Die Interessen des Dr. Montgomery

Submitted by Cora on Thu, 08/18/2022 - 10:15

Dr. Montgomery, Arzt

Dies sollte jeder lesen. Interessant sind auch die Leserbriefe. 

https://www.achgut.com/artikel/die_interessen_des_dr._montgomery/P140#comment_entries

Die Interessen des Dr. Montgomery

Er ließ sich „Weltärztepräsident“ nennen, warb für den Zwang zur Corona-Impfung und sitzt im Beirat einer Firma, die mit Impf-Aktien handelt. Zu diesem Interessenskonflikt schrieben Ärzte nun an die richtige Weltärztepräsidentin.

Wenn Ärzte versuchen, aus Operettentiteln Kapital zu schlagen, ist dies normalerweise keine Meldung wert. Sogar dann nicht, wenn sie dabei verdeckt für Therapien ihrer Geldgeber werben. Interessenskonflikte, besonders die verschwiegenen, sind in der Medizin business as usual und Bücher, die sich mit diesem Problem befassen, füllen ganze Regale. Doch wenn Ärzte ihre öffentliche Bekanntheit nutzen, um Therapien zu promoten, die wahrscheinlich das Leben von Zehntausenden kosten und Hunderttausende schädigen, sieht die Sache anders aus. Besonders dann, wenn sie dies in einer Art und Weise tun, die Menschen ausgrenzt, Kritiker herabsetzt und Opfer ignoriert. Dann werden Interessenskonflikte zu einem Tatbestand, über den die Öffentlichkeit informiert werden sollte.

Prof. Dr. med. Eckart von Hirschhausen ist von der Covid-Impfung überzeugt. So überzeugt, dass er Nichtgeimpfte öffentlich als asoziale Trittbrettfahrer beschimpft. Das bleibt nicht ohne Wirkung, denn Hirschhausen gilt bei ARD und ZDF als Medizin-Obererklärer und erreicht mit seinen Sendungen ein Millionenpublikum. Das motivierte die Philipps-Universität Marburg im Januar 2022, ihn zum Honorarprofessor am Fachbereich Medizin zu ernennen – humoris causa? Doch inwieweit er dabei wirklich unabhängig agiert, darf nach einer Millionenspende der Gates-Stiftung durchaus hinterfragt werden. Doch Hirschhausen ist noch mehr, z.B. Wissenschaftlicher Beirat der Firma Apo Asset Management GmbH. Und die handelt mit Covid-Impfaktien. Doch worin besteht die wissenschaftliche Qualifikation eines Kollegen, der genau zwei Jahre als Arzt gearbeitet hat, um sich dann erfolgreich einer Karriere als Comedian zu widmen? Sind das die Voraussetzungen, die eine Impfaktienfirma benötigt, um beispielsweise risikoreiche Neuentwicklungen zu bewerten?

Aggressiv, übergriffig und unwissenschaftlich

Worin der Beratungsnutzen bestehen soll, darf man auch bezüglich eines weiteren Mitglieds des wissenschaftlichen Beirates von Apo Asset fragen. Prof. Frank Ulrich Montgomery arbeitete lange als radiologischer Oberarzt, aber noch länger an seiner Funktionärskarriere in verschiedenen Positionen. Zuletzt als Chairperson of Council bei der World Medical Association (Weltärztebund). In diesen Funktionen erlangte er größere Bekanntheit, weil er sich öffentlichkeitswirksam zu vielen gesundheitspolitischen Themen äußerte. Damit wird für mich auch plausibel, worin der eigentliche Nutzen dieser zwei bekannten Mediziner für Apo Asset besteht, und der dürfte wohl eher im PR-Bereich zu suchen sein. Übrigens sind im Rahmen wissenschaftlicher Behandlungsleitlinien Autoren im Vorfeld einer Diskussion verpflichtet, solche Interessenskonflikte offenzulegen und auch die gezahlten Honorare anzugeben.

Wie gesagt, das alles ist nicht sonderlich interessant, würden beide Herren nicht in einer aggressiven, übergriffigen und zutiefst unwissenschaftlichen Weise sehr öffentlichkeitswirksam für eine medizinische Behandlung werben, deren unfassbar hohe Schäden nur noch hartgesottene Wirklichkeitsverweigerer ignorieren können. Deshalb gilt es, Fragen zu stellen. Zum Beispiel an die World Medical Association (WMA). Die WMA schmückt sich mit einem extrem hohen ethischen Anspruch. Deshalb habe ich eine Anfrage an deren Präsidentin (die eigentliche Weltärztepräsidentin) gestellt, wie die WMA das Auftreten und den Interessenkonflikt ihres Vorstandmitgliedes Montgomery bewertet. 182 Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (sowie ein Kollege aus Australien) haben diese Anfrage mitgezeichnet. Gestern habe ich sie versendet. Unten finden Sie die deutsche Übersetzung. Ich werde über den Fortgang berichten.

Der Brief an den Weltärztebund

Dr. Heidi Stensmyren,
President

World Medical Association (Weltärztebund)

Fehlverhalten WMA-Chairperson of council Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery

Sehr geehrte Frau Präsidentin Dr. Stensmyren,

die WMA verschreibt sich einem hohen ethischen Anspruch: “Since it was founded in 1947, a central objective of the World Medical Association (WMA) has been to establish and promote the highest possible standards of ethical behaviour and care by physicians.”

Umso irritierter sind wir, die unterzeichnenden Kolleginnen und Kollegen, von dem öffentlichen Auftreten der Chairperson of Council des WMA, Herrn Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery. In inzwischen unzähligen Medienbeiträgen in führenden Fernsehsendern und Zeitungen tritt Kollege Montgomery vehement für scharfe Corona-Schutzmaßnahmen, insbesondere für eine Impfpflicht mit den neuartigen und bisher lediglich bedingt zugelassenen Covid-Impfstoffen ein. Er tut dies in einer ausgrenzenden und beleidigenden Sprache und mit fragwürdigen fachlichen Inhalten. Er vergleicht beispielsweise Corona mit Ebola, spricht von einer „Tyrannei der Ungeimpften“ oder beleidigt Richter, was einer Missachtung des deutschen Rechtsstaates gleichkommt (siehe Anlage 1). Gegenüber Wissenschaftlern und Ärzten, die auf die zwingende Evidenz einer außergewöhnlichen Nebenwirkungsrate dieser nur bedingt zugelassenen Covidimpfstoffe hinweisen, äußerte er sich mehrfach herablassend und ehrenrührig.

Dabei verschweigt Herr Montgomery womöglich einen schweren Interessenskonflikt. Die Firma Apo Asset Management GmbH wirbt auf ihrer Homepage mit ihrem „hochkarätigen wissenschaftlichen Beirat, unter anderem mit dem Weltärztepräsidenten Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery.“ Apo Asset handelt unter anderem mit AstraZeneca- und Valneva-Aktien. Beide Hersteller von Covid-Impfstoffen (siehe Anlage 2). Insbesondere Valneva gilt als Hochrisikoaktie, weil deren Impfstoff noch nicht auf dem Markt ist. In der deutschsprachigen Öffentlichkeit wird vergleichsweise zurückhaltend über das drängende Problem der Impfnebenwirkungen berichtet, obwohl beispielsweise allein die deutsche Kassenärztliche Vereinigung bei ca. 153 Millionen verabreichten Impfdosen 2,5 Millionen abgerechnete Impfnebenwirkungen zählt. Das bedeutet einen Anstieg der Nebenwirkungsrate im Vergleich zu den Vorjahren von 0,25 auf 1,4 Prozent.

Es gibt weitere beunruhigende Daten, die, sollten sie angemessen bekannt werden, die Bereitschaft zur Impfung senken und die bedingte Zulassung der auf dem Markt befindlichen Covid-Impfstoffe infrage stellen könnten. Dies könnte für Apo Asset ein hoher Vertrauensverlust gegenüber ihren Kunden bedeuten, werben sie doch mit einem hochkarätigen wissenschaftlichen Beirat, der diese Tätigkeit möglicherweise auch entsprechend vergütet bekommt. Das hochengagierte Auftreten pro Covidimpfung des WMA-Vorstandsmitglieds Prof. Montgomery bei gleichzeitiger Relativierung der Impfnebenwirkungen liegt deshalb im Interesse von Apo Asset. Wenngleich wir kein kollusives Zusammenwirken aus Eigeninteresse behaupten, würde ein solcher evidenter Interessenkonflikt in jeder modernen Impf-Leitlinien-Kommission zum Ausschluss von Herrn Montgomery führen. Auch gehört es zum guten Ton wissenschaftlicher Diskussionen, solche Interessenskonflikte freiwillig und proaktiv anzugeben, um den Zuhörer selbst entscheiden zu lassen, ob eine Meinung, insbesondere eine so nachhaltig vertretene, davon beeinflusst sein könnte.

Insgesamt sind wir der Meinung, dass Kollege Montgomery mit seinem Verhalten ethische Grenzen überschritten hat und insbesondere dabei durch die Verwendung des Titels Weltärztepräsident dem Ansehen der Ärzteschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz Schaden zufügt.

Wir möchten Sie deshalb fragen:

• Genügt die in diesem Brief angesprochen und in den Anlagen näher dokumentierte Art des Auftretens und der Wortwahl der Chairperson of Council Herrn Prof. Dr.  Montgomery dem ethischen Anspruch des WMA?

• Genügt es dem ethischen Anspruch des WMA, dass ein Vorstandsmitglied als wissenschaftlicher Beirat einer mit Medizinaktien handelnden Firma fungiert, sich öffentlich für deren Produkte einsetzt und dazu in Pressemitteilungen den Titel Weltärztepräsident verwenden lässt?

• Genügt es dem ethischen Anspruch des WMA, in einer so wichtigen wie kontroversen medizinischen Auseinandersetzung wie der der aktuellen Covid-Impfkampagne einen schweren Interessenskonflikt zu verschweigen?

• Waren der WMA die hier dokumentierten Verlautbarungen des Herrn Montgomery sowie der geschilderte Interessenkonflikt bekannt und wurde Herr Montgomery seitens der WMA damit konfrontiert?

• Beabsichtigt die WMA, Herrn Montgomery wegen seiner hier geschilderten Äußerungen zur Mäßigung anzuhalten und/oder die Verwendung seines Titels in den Werbebroschüren der genannten Pharmafirmen zu unterlassen?

Über eine baldige Antwort, wie die WMA mit dieser Situation umgehen möchte, würden wir uns sehr freuen.

Hochachtungsvoll

Anlage 1: Auswahl Medien-Zitate Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery

„Wir können nicht sagen, was langfristige Auswirkungen dieser Impfungen sind, wir können nur sagen, dass nach allem, was wir heute wissen, keine versteckten Gefahren in diesen Impfstoffen lauern. Aber auch unter Ärzten und unter Krankenschwestern gibt es ängstliche Menschen. Und dann gibt es auch Menschen, die aus grundsätzlichen Überlegungen all diese staatlichen Eingriffe ablehnen, die in so einer Art Fundamentaloppositionismus gerne all so etwas von sich weisen möchten. Das ist eine verantwortungslose Position in meinen Augen, und denen muss man ein kleines bisschen vielleicht mit einer Impfpflicht dann nachhelfen.“

Deutschlandfunk, 14.7.2021, Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/weltaerztebund-vorstand-montgomery-kritisiert-merkels-nein-100.html

***

„Denn momentan erleben wir ja wirklich eine Tyrannei der Ungeimpften…“

Talkshow Anne Will, ARD, 8.11.2021, Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=I6lHPt64OOE

***

„Die Ungeimpften grenzen sich selbst aus (…). Wenn wir jetzt darüber reden, wie wir die zum Impfen kriegen, haben wir doch nur die Möglichkeit: Zuckerbrot oder Peitsche. Und wir haben es jetzt ein halbes Jahr mit Zuckerbrot probiert, und es hat nicht funktioniert. Und deswegen plädiere ich… mit 2G, 3G und so weiter denen klarzumachen, dass sie auch die Folgen ihrer Unvernunft tragen müssen.“

Talkshow Maybrit Illner, ZDF, 18.11.2021, Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=U2TdCps7W1c

***

„Meine große Sorge ist, dass es zu einer Variante kommen könnte, die so infektiös ist wie Delta und so gefährlich wie Ebola“, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Zeitungen der Funke Mediengruppe, 27.11.2021, Quelle: https://www.zeit.de/news/2021-11/27/montgomery-warnt-virusvariante-so-gefaehrlich-wie-ebola

***

„Ich stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und wie gerade in Niedersachsen 2G im Einzelhandel kippen, weil sie es nicht für verhältnismäßig halten. Da maßt sich ein Gericht an, etwas, das sich wissenschaftliche und politische Gremien mühsam abgerungen haben, mit Verweis auf die Verhältnismäßigkeit zu verwerfen.“

DIE WELT, 26.12.2021, Quelle: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/montgomery-kritisiert-kleine-richterlein-fuer-corona-urteile,SsiNuUx

***

„Manchmal müssen Sie etwas zuspitzen, um eine Diskussion in Gang zu bringen. Damals hat sich noch kein Mensch getraut zu sagen, dass wir Ungeimpfte und Geimpfte unterschiedlich behandeln müssen. Heute ist das Standard. Ich bin sogar ein bisschen stolz, dass ich das angestoßen habe.“

Zur Impfpflicht: „Das ist das Ergebnis davon. Und es ist total richtig. Diejenigen, die sich partout nicht impfen lassen wollen, werden aus gewissen Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen. Punkt.“

Blick, 1.1.2022, Quelle: https://www.blick.ch/politik/weltaerztechef-frank-montgomery-warnt-wir-laufen-gerade-in-groessere-probleme-hinein-id17112306.html

***

„Ungeimpfte sollen am Arbeitsplatz Einschränkungen haben, sie sollen bestimmte Dinge nicht mehr machen dürfen, sie müssen Freiheitseinschränkungen hinnehmen.“

NZZ, 7.1.2022, Quelle: https://www.nzz.ch/feuilleton/frank-ulrich-montgomery-ich-bin-ueberhaupt-kein-streitsuechtiger-mensch-ld.1663599

***

„Die Erkrankung hat ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben.“ 

Servus TV, 4.5.2022, Quelle: https://www.servustv.com/aktuelles/a/klartext-corona-aufarbeitung-wer-steht-fuer-die-folgen-gerade/227681/

Unsere Anmerkung: die Infektionssterblichkeit (IFR) wurde frühzeitig von Prof. John Ioannidis erforscht und stets zwischen 0,1 bis 0,3 Prozent angegeben und auch von der WHO so übernommen. Wenn Herr Prof. Montgomery stattdessen von 1 bis 2 Prozent ohne Impfung spricht, dann wendet er sich als Vorstandsmitglied der WMA gegen die Einschätzung der WHO und übertreibt die ohne Zweifel vorhandene Gefährlichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 in irreführender Weise.

***

Auf den Hinweis eines Kollegen in einer Talkshow, dass der von der Regierung gemessene Anteil der Corona-Patienten unter den Hospitalisierten im Jahresdurchschnitt bei lediglich 2 Prozent liegt, wischt Herr Montgomery ohne darauf einzugehen, diese Zahl mit der Bemerkung vom Tisch: „Bedeutungslos.“

Gegenüber einem mit offiziellen Zahlen argumentierenden Kollegen: „Das ist Quatsch“, „Unsinn“.

Zu der Anmerkung des Kollegen, dass die Zulassungsstudien der bedingt zugelassenen Covid-Impfstoffe erst 2023 abgeschlossen sein werden, was eine korrekte Information für die Zuschauer darstellt, entgegnet Montgomery mit der Falschbehauptung: „Die Zulassungsstudien sind längst abgeschlossen.“

Verharmlosung der Impfnebenwirkungen: „Es sind inzwischen 12 Milliarden Impfdosen weltweit vergeben worden, wo sind die vielen Nebenwirkungen, das möchte ich wirklich mal wissen.“

BILD TV, 11.5.2022, Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=UObHX1Q5VQw

Anlage 2:  Screenshots http://www.apoasset.de

Hier die dazugehörigen Links:

https://www.apoasset.de/

https://www.apoasset.de/ueber-uns/organisation

https://www.apoasset.de/artikel/apo-medical-balance-gesunde-rendite-fuer-umsichtige-anleger-bestnoten-von-scope-und-morningstar

https://www.apoasset.de/fileadmin/apoAsset/Artikel-News/Artikel-PDFs/20200421_PM_apoAsset_Gesundheitsfonds_behaupten_sich_in_schwierigem_Umfeld_final.pdf

Foto: StagiaireMGIMO CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!
via Paypal via Direktüberweisung pixel.gif

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Leserpost,
alle vom 16.08.2022, getrennt durch Leerzeilen

Radiologen sind nicht wirklich Ärzte - sie sind Bilderdeuter. Manche sind so erfolgreich wie Sternendeuter und manche Radiologen entwickeln sich zu Bilderstürmern.

Wie wohltuend, diesen Brief zu lesen, der vor Jahren noch als schallende Ohrfeige aufgenommen worden wäre. Danach zog man sich schnell und still ins Privatleben zurück. In früheren Zeiten holte man auch schon mal die Pistole aus der Schreibtischlade ... Es tut sich was da draußen, während hier der Klabautermann noch weitermacht. Herr von Hirschhausen hat keinen Humor, kann überhaupt keinen haben, da er sich viel zu wichtig nimmt und macht. Elmar Brok-Montgomery besteht nur aus Chefallüren. Ein Machtwort und alles steht stramm. Beide sind nicht mehr und nicht   und mehr als Handelsvertreter auf eigene Rechnung. Die lieben Mitbürger stellen leider zu selten die Frage danach, wer von wem bezahlt wird.

Ausgerechnet die Phillips-Universität fällt auf diesen Hetzer herein… Jahrzentelang galt und gilt die `Marburger Erklärung zur Homöopathie` eben dieser Uni als Klassiker der absoluten Wahrheit,unanfechtbar und unwiderlegbar- bringt sie Esotheriker heute noch zum kochen.

Eines ist für mich extrem interessant. Russland will die Ukraine “Entnazifizieren”. Die gesamte Hochfinanz ist am hyperventilieren, inklusive Medikamente, Impfstoffe. Das diese damalige Entnazifizierung niemals stattfand, sollte inzwischen jedem auch dem Zentralrat der Juden klar sein. Es war eine politisch-staatlich-wirtschaftliche Arbeitsvernichtung von Menschenleben mit einem religiösen Fokus, der niemals wieder stattfinden sollte. Wurde jemals die “Wirtschaft” entnazifiziert? Putin scheint der Retter von Europa zu sein. Die aktuell gesamten Verwerfungen zeigen es. Mal sehen wie ehrlich diskutiert wird. Die Führerschule der Deutschen Ärzteschaft NSDÄB und der Monte, Abgründe, auch Richtung “Weltärztebund” und Eugenicsarchiv dot ca.

Wenn Monty ein Arzt ist, dann ist Gianni Infantino ein Fussballer.

Es gibt sie wieder, die schrecklichen Ärzte. Wie damals. Und es sind viele.

Lieber Herr Doktor Frank, Ich denke an Sie und danke Ihnen für Ihren Mut und Ihre Haltung. Es gibt so viele anständige und begabte Leute in diesem Land, mit Herzenswärme und Intelligenz, trotz allem. Man begegnet ihnen überall und in jeder Schicht und Ethnie. Ich habe so viele kennengelernt, auch ehemals Desinformierte, die zu mir zurückgekommen sind. Das lässt mich hoffen. Ihr Einsatz ist nicht umsonst, selbst wenn Ihre Eingabe frech ignoriert wird. Denken Sie an Gandhi! Ein jeder tue, was er kann, an seinem Platz. Sie sind ein ganz Großer und stehen für ein besseres Deutschland. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Erich Kästner wäre stolz auf Sie! Und noch andere große Menschen bestimmt auch!

Montgomery nimmt man seinen Weltärztepräsident nicht ab? Dann sollte er einen “Zentralrat der Weltärzte” gründen, natürlich mit sich an der Spitze. Als Zentralrat kann man nämlich auch eine ganz geringe Zahl von Personen repräsentieren und einfach so tun, als habe man irgend eine Bedeutung. “Zentralrat” klingt auf jeden Fall furchtbar wichtig und kompetent. Genau das Richtige für den Oberarzt Montgomery.

Wie man unschwer erkennen kann, trägt der Mann eine Pantobrille, eine Spezialform, die bereits zu Zeiten der Pantomie konzipiert und zur Serienreife weiterentwickelt wurde und den einzigen Zweck hat, so hört man es aus Fachkreisen, dem Träger das Gefühl zu geben, die Welt hielte ihn für eine Person, die über ein weites Blickfeld verfügt. Vielleicht sollten Sie dieses Gestell mit in Ihren Katalog aufnehmen, geschätzter Herr Doktor Frank, und untersuchen, inwieweit in dem hier diskutierten Tatbestand nicht sogar Irreführung und Täuschung der Öffentlichkeit erfüllt sein könnte. Übernehmen Sie bitte.

Es gab mal einen General gleichen Namens, welcher wirklich gut war. Der Impfgewinnler besudelt nur den Namen.

Wenn Monty ein Arzt ist, dann ist Gianni Infantino ein Fussballer.

Es gibt sie wieder, die schrecklichen Ärzte. Wie damals. Und es sind viele.

Lieber Herr Doktor Frank, Ich denke an Sie und danke Ihnen für Ihren Mut und Ihre Haltung. Es gibt so viele anständige und begabte Leute in diesem Land, mit Herzenswärme und Intelligenz, trotz allem. Man begegnet ihnen überall und in jeder Schicht und Ethnie. Ich habe so viele kennengelernt, auch ehemals Desinformierte, die zu mir zurückgekommen sind. Das lässt mich hoffen. Ihr Einsatz ist nicht umsonst, selbst wenn Ihre Eingabe frech ignoriert wird. Denken Sie an Gandhi! Ein jeder tue, was er kann, an seinem Platz. Sie sind ein ganz Großer und stehen für ein besseres Deutschland. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Erich Kästner wäre stolz auf Sie! Und noch andere große Menschen bestimmt auch!

Montgomery nimmt man seinen Weltärztepräsident nicht ab? Dann sollte er einen “Zentralrat der Weltärzte” gründen, natürlich mit sich an der Spitze. Als Zentralrat kann man nämlich auch eine ganz geringe Zahl von Personen repräsentieren und einfach so tun, als habe man irgend eine Bedeutung. “Zentralrat” klingt auf jeden Fall furchtbar wichtig und kompetent. Genau das Richtige für den Oberarzt Montgomery.

Wie man unschwer erkennen kann, trägt der Mann eine Pantobrille, eine Spezialform, die bereits zu Zeiten der Pantomie konzipiert und zur Serienreife weiterentwickelt wurde und den einzigen Zweck hat, so hört man es aus Fachkreisen, dem Träger das Gefühl zu geben, die Welt hielte ihn für eine Person, die über ein weites Blickfeld verfügt. Vielleicht sollten Sie dieses Gestell mit in Ihren Katalog aufnehmen, geschätzter Herr Doktor Frank, und untersuchen, inwieweit in dem hier diskutierten Tatbestand nicht sogar Irreführung und Täuschung der Öffentlichkeit erfüllt sein könnte. Übernehmen Sie bitte.

Es gab mal einen General gleichen Namens, welcher wirklich gut war. Der Impfgewinnler besudelt nur den Namen.

@Herr Hein: “Abgesehen davon, dass der Lebenslauf sich in meinen Augen recht peinlich liest, da eigentlich nichts dabei ist, was ich als außergewöhnlich oder auch nur als erwähnenswert beurteilen würde,”., Genau das, die Banalität ist die Crux. Hitler wußte einst sich des Ehrgeizes dieser Banalen geschickt zu bedienen: Wohlwissend dass sich die Sucht nach sozialer Anerkennung in diesem Personenkreis umgekehrt proportional verhält zur fachlichen Kompetenz. Um nichtsdestotrotz die mit echter Kompetenz einhergehende Anerkennung zu erheischen ohne die man nicht sein konnte,  war man zu jeder Greueltat im “Elitekorps”, Hitlers SS bereit. Dabei blieb vom Ende her betrachtet der akademische Nimbus eines Dr. Mengele auf dessen Greueltaten beschränkt.  Es ist genau jene, um die Anerkennung des Mobs buhlende Haltung, mit der die extrem linke AGITPROP, dieser Tage hausieren geht. Dies im Namen des “Antifaschismus” ganz gezielt in den Fußsstapfen von Adolf Hitler, nachdem man dessen Methoden gezielter Manipulation von Massen hinter DDR Mauern noch etwas verfeinert hat.

A. Bauer, Annalena konnte erst neulich nach ihrem Covid kaum noch ein paar Stufen steigen, obwohl “vollständig” geimpft. Karl der IV x Verimpfte hatte vor ein paar Tagen symptomatisch Corona. Und der best Covid-impfgeschützte Joe der Welt bekam es vor wenigen Tagen innerhalb von zwei Wochen gleich zweimal! Und jetzt kommen Sie: “Wer umgeimpft bleibt und sich nicht ansteckt, weil Geimpfte um ihn herum ansteckende Krankheiten nicht bekommen und nicht weitergeben können, ist sozialpsychologisch ein Trittbrettfahrer.” Ja, BigPharm setzt auf euch Trolle!

Einfach nur Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz im Sinne der ethischen Richtlinien u. internationalen Abkommen die dieser Tage eine Mehrzahl Ihrer Kollegen ohne jegliche Skrupel über Bord geworfen haben um ihr Fähnchen in die windgünstigste Richtung zu drehen ohne auch nur einmal nach ihren Patienten zu fragen…. Der Notruf dürfte sich zukünftig eher erübrigen, der Besuch bei einem nach staatlichem Kalkül praktizierenden Arzt auch. Was bleibt sind nur noch die Beiträge für die Krankenversicherung die ggf. für die Kosten der durchgeführten Patientenverfügung wird. Was man allerdings sehr viel billiger auch selbst umsetzen kann. Brauchen wir sowas? Wollen wir sowas?

@A. Ostrovsky, was das Fischsterben in der Oder betrifft: da hat vermutlich ein Pharma-Laster auf dem Weg zu einem Impfzentrum in einer scharfen Kurve ein paar Paletten Impfbrühe verloren, die dann in den Fluss gelangt ist.

Viele Politiker und Funktionäre sind einfach gewissen- und skrupellose Schmarotzer und haben mir gar nichts zu sagen, die gibt es gar nicht für mich.

Ich werde auch bei meinem Lieblingsitaliener mit „Dottore“ begrüßt.

So wie nicht jeder Clown lustig ist, wie zB der Pennywise aus Stephen Kings “Es”, so ist auch nicht jeder Komiker lustig. Man muss schon einen sehr eigenartigen Humor haben, um sich über die Pointen von Hirschhausen zu amüsieren. Bei mir kam da eher immer so eine Mischung aus Fremdschämen und Mitleid auf, wenn ich den im TV sah, und das schon vor Corona.

D A N K E, Herr Dr. Frank. D A N K E. @Max Mütze: Exakt meine Gedanken. Nur eine Anmerkung (keine “Verteidigung”!): “Nur” auf Corona bezogen war Hirschhausens Zitat meines Wissens nicht; so schrieb er das Folgende am 29.04.2018 auf Facebook: “Liebe Impfgegner, kein Mensch muss sich impfen lassen. Ich bin völlig einverstanden, wenn 2% der Menschen sich gegen das Impfen entscheiden, denn 98% reichen für den Gemeinschaftsschutz. Wer nicht nur an sich und sein Kind denkt, sondern auch an andere, die sich nicht schützen können, handelt sozial. Wer umgeimpft bleibt und sich nicht ansteckt, weil Geimpfte um ihn herum ansteckende Krankheiten nicht bekommen und nicht weitergeben können, ist sozialpsychologisch ein Trittbrettfahrer. So gesehen ist der Ausdruck “asozialer Trittbrettfahrer” keine Beleidung sondern folgt aus den Fakten. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung aber nicht auf eigene Fakten. Und deshalb muss ich mich auch nicht auf meiner eigenen Facebookseite beschimpfen lassen und lösche die absurdesten Angriffe auf meine Person. Die Hervorhebung stammt übrigens von der WELT, nicht von mir. Darüber bin ich auch überhaupt nicht glücklich, weil mein Fokus immer auf den 98% Menschen liegt, die aus ganz praktischen und keinen ideologischen Gründen Impftermine auslassen. Ich habe Kinder an Masern-Spätfolgen leiden sehen, und gerade einen Vordenker der Umweltbewegung Ernst von Weizsäcker interviewt, der immer noch unter den Spätfolgen einer Polio-Infektion leidet. Polio, Masern, Röteln und Tetanus braucht kein Mensch mehr im 21. Jahrhundert!”

Wenn ich mir den “Lebenslauf” des Herrn “Prof.” Dr. Montgomery anschaue, frage ich mich, wann dieser Mensch eigentlich mal “richtig” gearbeitet hat. Abgesehen davon, dass der Lebenslauf sich in meinen Augen recht peinlich liest, da eigentlich nichts dabei ist, was ich als außergewöhnlich oder auch nur als erwähnenswert beurteilen würde, stellt sich die Frage, was diesen Radiologen und Lobbyisten eigentlich qualifiziert in Talkshows über Impfungen und Quarantäne zu reden. Meines Erachtens verfügt diese Person über keinerlei Kompetenz zu den Themen, zu denen er sich - regelmäßig auch ungefragt - äußert. Ich frage ja auch keinen Augenarzt, wenn ich Probleme mit der Wirbelsäule habe. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, der die gesamte Lächerlichkeit des deutschen “Expertentums” offenbart. In diesem Land gilt mittlerweile jeder als Experte. Das ganze kann man nur noch dadurch steigern, dass man sich irgendwelche Phantasietitel ausdenkt, wie etwa den “Weltärztepräsidenten”. Ich nenne mich bald den “König der Welt” und damit bin ich mehr als der Ärztepräsident. Folge wäre, dass ich ihn abberufen und dahin schicken kann, wo ich ihn am liebsten sehen würde: dort, wo der Pfeffer wächst (wo immer das sein mag).

Als Radiologe kann man gefährliche Strahlung abbekommen.

Wenn ein Halbtagsradiologe gerne mehr von sich geben will, als „Einatmen-Luft anhalten-Ausatmen”, dann muss er zwingend Weltärzte-Präsident werden.

Der mit dem Hirsch haust: Der aus den Medien bekannte Arzt, Wissenschaftsjournalist, Buchautor, Moderator und Bühnenkünstler wird zukünftig an der Ausbildung von Medizin-Studierenden der Philipps-Universität mitwirken, vorrangig im Bereich „Klimawandel & Medizin“ sowie „Sprache in der Medizin“.... schreiben die Marburger. - PS Die genannten Personen führen Ich-AGs nach bestem Wissen und Gewissen. Ich sehe da wenig Widersprüche. Dummheiten und Fehler sicherlich aber sie machen aus ihren begrenzten Möglichkeiten für sich das Beste. Das Problem ist eher das sie anderen schaden und von dritten unterstützt werden. Das ist aber nichts wesentlich neues. Ob das früher auch eine Massenphänomen war? Hat man sich früher wirklich mehr geschämt wenn es so offensichtlich wurde? Ich bin mir da nicht so sicher.

M. Scholz , sie fallen NICHT.  Sie wurden Entnazifiziert. Das Gesicht verziehend wenn Mutter nicht mit Heil….Grüßte und nach 45 schimpfte, wenn man das gewusst hat hätte . Es ist nicht nur der Geist von Mengele Herr Luhmann . Viele sind die Nachkommen jener die ,und es waren wohl nicht wenige ,die die NSDAP Plakette auf der hinteren Seite des Revers trugen. Die mit den “Gelben Lappen” waren irgendwann verschwunden in unserer Straße. Ein Land das einen Weg geht ....es werden viele Einnerungen wach und es waren keine Guten. Die frühe Geburt wird es wohl hoffentlich verhindern das meine Frau und ich die Intressenkonflickte der Mehrheit der schon länger hier lebenden, einschließlich ihrer Gäste nicht erleben muss.

Ist jetzt Montgomery ein Klon von Elmar Brok, oder umgekehrt? Die Ähnlichkeit ist nicht nur äußerlich frappierend.

„Die Erkrankung hat ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben.“  Aha ... rechnen kann die korrupte, arrogante Witzfigur also auch nicht ... Wetten er kommt ungestraft davon, wie alle Schreihälse und Schwarzmaler, nur das sie erheblich wohlhabender sein werden und wir alle kränker!

Ich frage mich ja ob irgendjemand in der Welt den “Weltärztepräsident” überhaupt kennt? Was ist das für ein Quatschtitel?

@Hans Reinhardt: Grandioser Kommentar! Ja, dieses Montgommelein ist einer dieser Typen, die immer ganz vorne mitmarschieren. Heute wie vor 80 Jahren, nur mit dem Rechtsstaat tun die sich schwer, aber da hat das Professorlein Corrupti ja vorläufig nichts zu befürchten.

Mein (mittlerweile ehemaliger) Hausarzt ist da in guter Gesellschaft. Er verweigerte mir letztens ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Befähigung, den Erzieherberuf auszuüben. Begründung ich zitiere wörtlich: “Sie sind nicht gegen Covid 19 geimpft - daher kann ich Sie nicht guten Gewissens als geeignet für diesen Beruf bezeichnen. Sie stellen für sich und die Allgemeinheit eine Bedrohung dar. Ich bin mir im klaren darüber, dass es keine gesetzliche Vorschrift ist, dass Erzieher gegen Corona geimpft sein müssen - dies ist mir jedoch egal - nach meiner Ansicht, müsste es eine generelle Impfpflicht für alle geben. Von mir werden Sie diese Bescheinigung nicht erhalten” Beschwerde an Ärztekammer ist in Arbeit. Überlege, ob ich den Elan habe, den Kerl noch direkt öffentlich an den Pranger zu stellen, aber ich vermute, die Stimmung im Volk ist noch nicht reif. Er ist ein sehr bekannter Allgemeinmediziner aus Neu Isenburg - Inhaber mehrerer florierenderer Testzentren. Mein Attest habe ich nun von einer anderen Ärztin erhalten, die 20 Euro daran hat sie sich nun verdient. Was kann man dazu sagen, außer, dass diese Sorte von Arzt unter einem anderen Regime noch zu ganz anderen Widerlichkeiten fähig ist. Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies kroch.

Ein sehr wichtiger Brief, der für nachfolgende Generationen unter #ich habe mitgemacht# archiviert werden sollte. Die beleidigenden und abwertenden Sprüche, die Montgomery rausgehauen hat, verdienen schon lange die rote Karte. Ein sich “selbstüberschätzender und blasierter Medizinmann”, der den Nürnberger Codex ganz ungeniert mit Füßen getreten hat. So wird er bei mir in Erinnerung bleiben.

Was für ein “Haufen” sind die Ärzte weltweit, dass sie solchen einen Scharlatan (besser: Dämon) in ihrem Weltärztebund gewählt haben und bleiben (!) lassen. Was für eine niederträchtige Ärztegemeinschaft ...

@meine Kritikaster: wenn Ihr selbst was erreicht hättet und nicht jeden Tag vor der Glotze hängen würdet, eventuell an Eurem Lebensmittelpunkt JEDEN Tag z,B. auch auf Arbeit oder der Wahlurne gegen solche Zustände kämpfen würdet, wären diese Zustände gar nicht erst aufgekommen. Ich verachte dieses Gesocks, bin aber mit mir zufrieden, ich habe alles erreicht in meinem Leben , was für mich möglich war. Es war kein Kritik am Autor!

Es ist so banal wie traurig: es geht IMMER nur ums Geld - damit ist alles gesagt

Danke Herr Dr. Frank, für Ihren unermüdlichen Einsatz. Ihre Bücher waren mir immer eine interessante und aufschlussreiche Lektüre. Es muss für Sie frustrierend sein, in welche Richtung sich die medizinische Wissenschaft bewegt und wie stark und mit welch unguter bis hin zu krimineller Energie Lobbyisten und Pharmakonzerne bei der “Wahrheitsfindung” mitwirken, um nicht zu sagen rumschwurbeln.

Kurz vor der Zulassung der Impfstoffe, wurde Montgomery in einer Talkshow (Lanz?), von einer Teilnehmerin auf die Gefahren der   erprobten, neuartigen Impfstoffe (damals meinte man es sind welche) angesprochen. Herr Montgomery, der immer schon rechte hochherrschaftlich Gegenfragen niedermetzelte antwortete wörtlich: “glauben Sie wirklich, dass eine Versicherung eventuelle Schäden versichern würde, wenn die Stoffe unsicher wären?” Nun: keine Versicherung hat sie versichert, wenn, dann haftet der Staat (also wir, die Steuerzahler und weder Lanz, noch andere TV-Gastgeber haben ihn je danach gefragt.

Simon Max, in MINT-Fächern ist es eben deutlich schwieriger, einen Dr. zu machen. Aber ich kann beruhigen: er ist nur Honorarprofessor.

Ich möchte mich auch einmal bedanken für die unschätzbare Arbeit, die Sie verrichten, Herr Dr.Frank. Früh habe ich Ihr Buch gelesen und Ihre Beiträge verfolgt.Sie sind eine Stütze für viele in dieser Zeit und geben uns ein Stück Glauben an den Menschen und die Medizin zurück. Es ist halt immer und überall der Charakter, der das Handeln bestimmt.

Monty ist ein Hetzer und Demagoge, soviel steht fest Seine Verbindungen zur Pharmalobby werden wohl nie vollständig aufgeklärt werden können. Die Volksverhetzung ist hoffentlich ein Anklagepunkt in einem zukünftig besseren Deutschland.

Zustand D-Land 2022: Nepotismus. Ämterschacher. Offener und/oder verdeckter Gesetzesbruch/-beugung. Klientel- & Cliquenwirtschaft. Herrschen nach Gutsherrenart. Selbstbedienung aus öffentlichen Kassen. Polit-Richter im Verfassungsgericht. Ökoreligiöser- wie politischer Fanatismus. Staatliche sowie staatlich beauftrage Zensur durch staatlich alimentierte, ungewählte, ungeprüfte und vor allem unbeaufsichtigte radikale Kleinstgruppen.  Unverhohlene und bodenlose Verachtung der intellektuell mediokren Herrscherkaste (sowie ihrer nassauernden Winkmittelmedien und andere Bezahl-Claqueure ) für die kastenlose Masse des Steuermelkviehs. Staatsspaltung (in der DDR nannte man das .. glaube ich .. Zersetzung) vom Präsidenten (aktuell wie ex)  abwärts bis zum letzten Hinterbänkler.  Journalistisches, medizinisches und wissenschaftliches Duckmäusertum (man beißt schließlich nicht die Hand die einen füttert) Man könnte meinen ich hätte einen leicht pessimistischen Blick auf dieses Land. Dem ist mitnichten so. Ich feiere jeden Tag mit dem das Land schneller und schneller in den Abgrund rast. Denn merke, die Katastrophe des einen ist die Chance des Anderen. Auch aus rauchenden Ruinen lassen sich immer noch Schätze bergen. Ich kann warten.

Wenn die Behauptung stimmt, dass 1 bis 2 % an Corona versterben und Herr Montgomery das in Zahlen so umrechnet: also von 100.000 (einhunderttausend) würden dann 10.000 (zehntausend) versterben - muss man über die Rechenkünste des Herren nur staunen. Denn 1 bis 2% von 100.000 sind immer noch 1.000 bis 2.000 und nicht locker 10.000, also 10%! Nullen sind wichtig! Bei all dem Unsinn, den der Herr Montgomery schon erzählt hat, ist das wohl gar nicht aufgefallen.

Dieser feiste Sack , man sollte ihn einfach ignorieren, sich aufregen ist Energieverschwendung,die brauchen wir für uns…..

Da ja neuerdings so viel über angebliche Verachtung für den demokratischen Rechtsstaat zu hören ist, muß man sich doch sehr fragen, wie die Herabwürdigung der Judikative und die damit einhergehende Infragestellung der Gewaltenteilung (immerhin ein Grundprinzip der Rechtsstaatlichkeit) zu bewerten ist. Wäre das nicht eventuell ein Fall für den Verfassungsschutz?

@Curt: Nein, nur ein “Weltärztepräsidentlein” und am Ende nicht mal das!

Und im Hintergrund läuft leise Fendrichs “Tango Korrupti”…

Sehr geehrte Damen und Herren, die öffentlichen Äußerungen dieses “Arztes” sind in ihrer Arroganz und Abscheulichkeit vergleichbar mit den Inhalten des Buches: “Ärzte im Nationalsozialismus” und den darin benannten VIER PERSONEN. Der “Gleichklang” ist so frappierend, dass sich Kriegsgeborene in die Zeit zurück versetzt fühlen. Das solche Personen heute wieder das Geschehen bestimmen-wollen, ist unfassbar, beschämend und erzeugt schlimmsten EKEL. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang PETER Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH)

Lieber Herr Dr. Frank, ich kann nur eines tun: Ihnen immer und immer wieder DANKE DANKE DANKE sagen für alles, welches Sie bewegen, Ihre großartigen Recherchen und die mühselige, von Ihnen geleistete Aufklärungsarbeit.  Bleiben Sie gesund, lassen Sie sich nicht irritieren - ich freue mich immer, von Ihnen zu hören und zu lesen. Freundliche Grüße

Danke an Dr. Frank! Interessenkonflikte wie Sand am Meer: Frau Rübsamen -Scheef, ebenfalls Dauergast der letzten Talkshow-Jahre als Expertin: wohlan,  jedoch sollten auch hier die Interessenkonflikte der Öffentlichkeit klar mitgeteilt werden, die auch im CV bei der Leopoldina eingesehen werden können. U.a. bei der Fa. Merck KGaA als Aufsichtratmitglied! Merck verdient sich eine goldene Nase an den Impfstoffen durch Bereitstellung der Nanolipid-“Verpackung” der mRNA zum Einbringen in den Körper und arbeitet oder zumindest arbeitete eng mit Biontec zusammen. Ebenso wie der Gatte von Ursula von der Leyen med. Direktor einer Firma für med. Studien wurde 2020 im engen Pfizer-Umfeld . Europäische Abgeordnete haben den Rücktritt von UvdL verlangt (16. Februar 2022 press conference) nach Ungereimtheiten zu SMS mit Pfizer- Chef und Bestellungen in Mrd. Höhe” ohne Offenlegung usw., usw.

Ein Mensch, der sprichwörtlich über Leichen geht. Unfaßbar & ekelerregend, solch ein Verhalten. Man darf gespannt sein, wie sich die WMA dazu positionieren wird: Stärkt sie Montgomery den Rücken, dann werden die totalitären Strukturen zementiert (der nächste Herbst/Winter steht bevor), und auch dieser Verein hätte sich seiner selbst entledigt. Die können dann auch gleich das Licht ausmachen, da deren Glaubwürdkeit dann mindestens nahe null wäre. In Anbetracht der Tatsachen müßten sie Montgomery, natürlich nach einer formellen Untersuchung, vor die Tür setzen und ihm Hausverbot erteilen. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß kommenden Gängelungen wie Maskenzwang und sämtliche “G”-Regeln dauerhaft fallen werden. Das Ganze erinnert mich an das Mittelalter: Scharlatane & Quacksalber, deren geringstes Vergehen der Verkauf von Schlangenöl ist. “Menschen des Landes! Ihr seid in Gefahr! Nehmet daher diese wundervolle Medizin, die ich unter großem Aufwand eigens für euren Schutz erringen konnte! Wer sie nicht nehmen will, der ist ein Dummkopf und zum Sterben verurteilt! Verbannt diese Schädlinge unter euch, auf daß sie euch mit ihren vergifteten Gedanken kein Leid zufügen können!” So oder so ähnlich stelle ich mir die hirnrissegen Mittelalter-Reden in Bezug auf Montgomery vor…

Danke Herr Dr. Frank für Ihre Recherchen. Ich erinnere mich an ein Gespräch in einer öffentlichen Runde, in der Sie Montgomery mitt einigen Fakten konfrontierten. Ohne ein einziges Gegenargument har er versucht, Sie zu vernichten. Das hat er aber nur bei sich selbst geschafft. Ich hoffe, dass bekommt was er verdient und das ist sicher kein Geld. Bin gespannt wie es weiter geht und wünsche mir, dass endlich irgendwo ein Gericht und auch ein Teil der Journalisten zurück in die Realität finden. Danke Herr Frank. b.schaller

Ich verachte solche Lobbyisten. Das ist noch ganz fein, sehr fein ausgedrückt.

Sehr gut, Herr Dr. Frank! Sie retten den Ruf der Ärzteschaft! Ich hoffe, daß mein Hausarzt & meine Fachärzte (alles “Impf”- Fanatiker” ) dies auch mal begreifen und Ihre Arbeit zu würdigen lernen.

Ich hatte mal einen Zahnarzt der mir verriet dass Zähne zwei Todfeinde hätten - Karies und Zahnärzte… Im Gegensatz zu Seuchen-Karl und Montgnomery fand ich diesen Zahnarzt damals richtig sympathisch - habe später aber trotzdem gewechselt weil mit Sprüchen allein meinen Zähnen nicht geholfen war… Herrn Dr. Frank wünsche ich mit seiner Aktion maximalen Erfolg weil ich hoffe dass dieses schnauzbärtige Hetzerlein endlich mal auf das ihm zustehende Format zurechtgestutzt wird… Von wem auch immer…

Hirschhausen und Montgomery, die personifizierten Enkeltricks des Staatsfernsehens und Member von “Die Wissenschaft”. Wie so oft entpuppen sich die vermeintlich honorigen Kämpfer für die gute Sache als das was sie eigentlich sind: Kleine Hartgeld Stricher, deren eigentliches Geschäftsmodell Prostitution heißt.  - Wobei ich mich ausdrücklich bei den Damen dieses Gewerbes entschuldigen möchte, welches im Gegensatz durchaus ehrenwert ist. -

WELT meldet: “Fischsterben: Fluss Oder auf lange Zeit geschädigt”, sowie “Ursache weiterhin unbekannt”. Das ist genau das selbe Muster. Man kennt die Zukunft, weiß genau an welchem Tag welches Ereignis eintreten wird, hat aber überhaupt keine Ahnung, wer das verursacht!!! Jagt diese EKELHAFTEN LÜGNER ENDLICH VOM ACKER! Die halten uns nicht nur für Idioten, sie sagen es auch deutlich. SOWAS MUSS BESTRAFT WERDEN.

ICH fordere, Figuren wie “Montgomery und Hirschhausen,  “werden aus gewissen Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen. Punkt.“

Herr MG dürfte gar nicht mehr in seinem Amt sein. Was Hirschhausen anbelangt, empfehle ich einfach mal den Fernseher abzuschalten. Die gesamte Ärzteschaft (natürlich gibt es auch gute Ausnahmen) bzw. das Gesundheitssystem ist verstrickt mit der Pharmaindustrie, an der Person von Herrn Mongomery wird dies eben sehr deutlich. Gerade gestern habe ich eine kritische Sendung des ZDFs gesehen (es war eine Aufzeichnung, ich weiß nicht von wann die Sendung stammt. Ja, Sie haben richtig gelesen, es gibt oder zumindest gab es noch kritische Beiträge im öffentlichen Rechtlichen), die über die “legalen” Bestechungen vieler Ärzte seitens der Pharmaindustrie berichtet hat. Weil die Gesetzeslage unklar ist, können Pharmafirmen bzw. die Pharmavertreter den Ärzten Geschenke und Geldbeträge geben, damit sie ihre Medikamente in großer Stückzahl verschreiben; da kein Gericht etwas dagegen unternehmen. Hinzu kommen noch,  dass Ärzte mit Tricks billig Medikament einkaufen, aber mit den Kassen zu den höheren Preisen abrechnen. Bezahlen tun dies die Beitragszahler. Die Politik unternimmt dagegeben bisher nichts…

Lieber Herr Dr. Frank! Vielen Dank und meinen höchsten Respekt für Ihren unermüdlichen Einsatz. Auch wenn der Brief vermutlich ins Leere laufen wird: er ist in der Welt und sicherlich vielfach gespeichert, für ein hoffentlich stattfindendes „Nachher“.

Schade das sie ein paar Jahre zu spät sind, aber solche Typen hätte man im 3. Reich ganz sicher mit höchsten Orden behangen und mit Spitzenpositionen beglückt. Aber sie dürfen ja immerhin auch heute wieder ihre menschen-verachtenden Phrasen und Hetzereien ungestraft und in aller Öffentlichkeit auskotzen. Wenn jedoch auch sie eines Tages vor ihrem Richter stehen, dann wird man sie am Lautesten winseln hören. Montgomery, Hirschhausen, es sind letztlich nur zwei weitere bezeichnende Figuren für den Verfall Deutschlands.

Dass dieser Aufruf an eine Oberfunktionärin eine positive Wirkung zeigt, glaubt sicher auch Dr. Frank nicht. (Hohe ethische Ansprüche sind auch in unserem GG formuliert.) Der Aufruf dient lediglich dazu, einige gänzlich Unbedarfte etwas bedarfter zu machen. Standesvertreter sind meistens Standesverräter und nur an ihrem Einkommen interessiert. ||| Den Hirsch aus Hausen habe ich noch nie ausstehen können. Er hat bei mir zuverlässig den „Feuermelder-Reflex“ ausgelöst. Und, oh, Überraschung: Diejenigen, die ihn schon immer heiß geliebt haben, keine Sendung verpassen und alle seine Bücher besitzen, sind auch diejenigen, die sich brav das Impfabo zugelegt haben und jede Möglichkeit zum Testen wahrnehmen. ||| Gestern habe ich von einem durch die Lockdowns zur Aufgabe seiner Firma genötigten Unternehmers gehört, der sich durch den Betrieb zahlreicher Testzentren rächt und fast ohne Arbeit immer reicher wird, weil er keine Fachkräfte mehr bezahlen muss und leerstehende Ladenlokale günstig mieten kann.

@Curd, ich hielt es für einen Buchstabendreher und verstand immer Weltätzerpräsident. Passte auch besser.

Herr Frank, jetzt habe ich doch Ihren Artikel mit Interesse gelesen. Aber zum ersten Mal erkenne ich, wie Sie selbst “fake news” also Unwahrheiten in ihren Artikeln platzieren. Das ist sehr enttäuschend. Die “Valneva” Aktie wurde trotz dieser diversen merkwürdigen Schnellstzulassungen von mRNA-Imstoffen zögerlich behandelt und ist von der EMA als einziger (!) Totimpfstoff ignoriert worden. Seine Zulassung wurde von Februar 2022 bis in den Juni 2022 trotz vorgelegter Best-Versuchstestergebnisse verzögert. Die Britten & Dubai hatten ihn zwar schon zugelassen, aber die Bestellquoten storniert, die EU-Kommission machte durch ihre Stornierungsrechte wegen der verzögerten Zulassung durch die EMA, die im April 2022 erfolgen sollte, Gebrauch und sagten fast alles ab. Danach ließ von der Leyen, die ihrem Buddy-CEO von Pfizer eine Ehrenauszeichnung der Atlantikbrücke unter Führung von Ex-Außenminister Gabriel zuschusterte, sämtliche Kommunikation löschen - wie praktisch. Dieser Totimpfstoff von Valneva liegt also auf Eis, aufgrund und wegen des Verdrängungskampfes durch Pfizer, die über die EU-Kommission auch die Zulassung der EMA kontrollieren. Pfizer wusste sich nach (!) Absturz der Aktie sogar noch an Valneva mit rund EUR 90.000.000 zu beteiligen, um die zu erwartenden Gewinne durch die neuen Impfstoffe gegen Zeckenbisse abzuschöpfen - wie praktisch. Erst den Wettbewerber Valneva aus dem EU-Markt als US-Konzern zusammen mit deutschem Kooperationspartner BioNTech rausdrängen, sich dann an den innovativen Forschungen von Valneva zu profitieren und jetzt auch noch aus Ihrer Feder Schützenhilfe bei diesem kartellrechtlich höchst widerwertigen Verdrängungskampfes unter den Pharmakonzernen zu erfahren. Es wäre jetzt Zeit Licht hinter dieses Zulassungs-Farce der EU-Kommission und ihrer korrupten EMA zu bringen. Das geschieht aber mit Sicherheit nicht über U.S.-amerikanische Wettbewerbsbehörde oder den ehemals noch rechtschaffende EU-Kommission / Wettbewerbskommissar.

Na, da bin ich ja jetzt mal richtig gespannt auf die Antwort. Ich erwarte erst einmal nichts, doch vielleicht werden wir ja überrascht sein. Aber wie auch immer die Antwort sein wird, später wird keiner behaupten können, er habe von nichts gewusst. - Wobei, Scholz und van der Leyen machen es ja auch—- und der Staatsfunk glaubt es! Aber ok, schliesslich wird der Staatsfunk ja auch dafür bezahlt!

Sehr geehrter Herr Kollege Dr. Frank! Dank für diesen Artikel und die Zusammenfassung über die Figur des Prof. Dr. Frank-Ulrich Montgomery, für Freunde auch Prof. Fumongo genannt. Wissen Sie vielleicht welche Ärztekammer für den Kollegen zuständig ist? Ebenso für die Kollegen Hirschhausen , Seuchenkalle ( Zitat Presse) und Corona-Heulboje ( Zitat O. Lafontaine) Karl Lauterbach?  Wäre interessant ggf. für eine Beschwerde wegenVerstosses gegen die Berufsordnung. Ganz sicher sind diese Kollegen die hellsten Kerzen auf der Geburtstorte und wahrlich eine Zierde für den ärztlichen Berufsstand. Wirklich, ganz ganz ehrlich!

Gut gemacht, Herr Frank! Man muss bei dieser Sorte von Hochbegabten dagegenhalten. Passiert selten genug.

Eben las ich in einem der Kommentare das Wort “Pharmahure”. Selbstverständlich bringe ich aus juristischen und verfassungsrelevanten Gründen dieses Wort nicht in Verbindung mit lebenden Personen. Zumal völlig unklar ist wie hoch die Anzahl solcher real existierender Huren ist. Hinzufügen möchte ich, dass ich gegen wirkliche Huren, also Sexdienstleisterinnen, gar nichts habe. Ich finde sogar dass diese im Gegensatz zu Pharmahuren ehrenwerte Menschen sind. Denn sie gehen einer Tätigkeit nach, deren Inhalt und Sinn Jedem bekannt ist. Pharmahuren hingegen verschleiern ihre Interessen und verstecken diese mutmasslicherweise sogar unter dem öffentlichen Schwur den Interessen von Land und Volk zu dienen. Demnach wäre “Pharmahure” ein verharmlosender Begriff, Angebrachter wären “Unter Eid Falschaussagender” oder “Der seine Mitmenschen verrät”. Im Strafgesetzbuch sollen ja Tatbestände wie “Bestechlichkeit” oder “Vorteilsannahme” zu finden sein. Manche von Straftaten Verdächtige landen ja in Untersuchungshaft wie man in der Stuttgarter Vollzugsanstalt sehen kann.

Hirschhausen ist jetzt auch schon Professor? Können wir nicht einfach jeden Medizinstudenten direkt Prof. Dr. med. nennen? Titelinflation mit Titelinflation bekämpfen.

Die als groteske Spitze dieses Eisbergs der Werbefrechheit auftretenden Herren Montgomery und Hirschhausen erinnerten mich (äst)ethisch an die Batman Movies beginnend mit Tim Burtons Wendefilm 1989. Mit Jack Nicholson als Joker. Deren TV-Lächeln wäre niemals so werbewirksam möglich, ohne Talkshows, die exakt von solch sanftem Schauer leben. Leicht zu recherchierende Operettentitel und Interessenkonflikte werden dort nicht aus Schlampigkeit weggelassen, sondern sind das Salz in der Suppe. Offenlegungen würden schlicht die Show gefährden. Das betrifft sämtliche Talkshows. Auch die „gute“ auf ServusTV, bei der Montgomery und andere „Experten“ mit internetoffenen Interessenkonflikten* ihre Horrorthesen zielgruppengerecht verbreiteten. Dr. Frank hatte dort sichtliche Mühe mit dem Format, sich als Medien-Profi aber immer wacker geschlagen. Er wirkte dabei wie ein angeschlagener Boxer in einer Wrestling-Arena. Wem’s gefällt… (*wie etwa der Wiener Virologe Christoph Steininger, welcher Montgomery bei seinem ersten Corona-Auftritt bei ServusTV am 16.04.2020 sekundierte, u.a. um mit verkauften Corona-Test-Sets seines Unternehmens Lead Horizon zu profitieren. “Chapeau”, so was muss man sich erst mal trauen!)

Oh, da habe ich mich wohl bisher verlesen. Ich dachte Mr. MG wäre Welthetzepräsident.

Offenbar beherrscht dieser Mensch*in nicht mal das kleine Ein-mal-Eins - denn seine Äußerung: “ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben” ist ja der volle Hohn. Ein 6jähriger weiß, dass das 10% wären. Diesem eitlen Mann*in fehlt jegliche Ausstrahlung - das läßt sich auch mit Dauer-Solarium und Make-up nicht korrigieren. Außerdem versteht er vom Schminken offenbar genauso wenig, denn diesem “sich-selbst-gerne-hörender-Narziss” quetscht es beim reden und spucken das Make up aus den Falten. Das sieht auf dem 8K-TV echt schlimm aus. Sollte sich mal bei unserem “Pompööösen” oder der langen Olivia ein paar Schmink-Tipps besorgen, damit er nicht gar so lächerlich wirkt.

Ich möchte ihn fallen sehen!

Herr Montgomery tanzt auch noch auf anderen lukrativen Hochzeiten: Er war bis vor kurzem Aufsichtsratsvorsitzender einer größeren Bank, die unter seiner Oberaufsicht in eine Systemumstellung crashte, die sie fast aus der Bahn geworfen hätte. Seine Qualifikation im Bankwesen scheint derjenigen in der Medizin zu gleichen, denn der Bank waren haarsträubende Fehler unterlaufen.

Man muss es leider feststellen: Menschen in bestimmten Positionen haben jede Empathie im Rahmen ihrer beruflichen Entwicklung eingebüßt. Das schlimme ist, dass diese “Elite” großen Einfluss auf die Geschicke ihrer Mitmenschen haben. Es gibt in der Zwischenzeit an den Machtstellen viel zu viele dieser verachtenswerten Figuren. Es muss wohl im Chaos enden. Das System kommt (hoffentlich) an sein Ende. Großes und dickes Lob an einen unermüdlich kämpfenden Dr. Frank.

Michael Scheffler , auch BigPharm betreibt weltweit Trollfabriken.

Wenn Eckart von Hirschhausen via öffentlich-rechtlichem Rundfunk eine Impfkampagne betreibt und gleichzeitig Gelder von der Bill und Melinda Gates-Stiftung erhält (wohl wissend, dass Bill Gates in SEHR großem Stil in Aktien diverser Impfstoff-Anbieter investiert) sowie für Apo Asset Management arbeitet, dann wüsste ich jetzt nicht spontan, worin der Unterschied besteht zu TV-Moderatorinnen, die im ÖRR Schleichwerbung für Weight Watchers (Kiewel) o. ä. machen.

Vor etwa 20 Jahren wurde der mündige Patient gefordert. Wenn man den Ärzten gegenüber als mündiger Patient aufrtitt, dann fühlen sich die meisten in ihrer Kompetenz augenblicklich herausgefordert. Diese Typen zu verachten, habe ich gelernt ... ... - Da viele Ärzte offensichtlich Freunde der allgemeinen Impfpflicht sind, weiß ich, dass der Geist Mengeles uns immer begleiten wird. Daraus habe ich gelernt, dass Ärzte auch Todfeinde sein können und das auch sein wollen!  Noch haben sie nicht von der Vernichtung lebensunwerten Lebens gesprochen, aber sie denken es ... das liegt in der Luft!

Geht es bei Praxen der Radiologen nicht auch in erster Linie ums Geld? Passt doch also. Rumpelstilzchen wäre auch einer geworden, immer schön Stroh zu Gold spinnen und wehe, man lässt Rumpelstilzchen auf die Menschheit los.

Er ist Deutschlands größte Pharmahure, zumindest bis die Wahrheit über KL’s Verstrickungen ans Licht kommt.

@Michael Und macht es genau warum nicht so schändlich? Die wollen doch nur spielen nehme ich mal an. Ich denke genau diese Verharmlosung solcher und ähnlicher Vorgänge ist das Problem. Oder denken Sie, dass ein relevanter Anteil der Dummdeutschen sich Gedanken dazu macht? Die sehen nur ein Prof. Titel basta!

@Stefan: “.... was an ordentliches Gericht in einem ordentliches Rechtsstaat urteilen würde.” Wie die Staatsanwaltschaft in einem ordentlichen Rechtsstaat arbeitet, ist gerade aktuell wieder deutlich geworden: Ermittlungen gegen Scholz und Tschentscher im Cum-Ex-Skandal werden durch die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg gar nicht erst nicht aufgenommen. Entsprechende Anzeigen sind unbegründet. Ich gehe davon aus, dass sich das bei einem gemütlichen Beisammensein der beteiligten Personen ergeben hat. Ich bin maßlos enttäuscht, hatte ich doch ein ganz anderes Ergebnis der staatsanwaltschsftlichen Prüfung erwartet.

Eine hervorragende Dokumentation der Hetze gegen Ungeimpfte. Wann wird diese Person vom öffentlichen Leben ausgeschlossen, und zwar durch Einweisung in einen Raum mit schwedischen Gardinen?

Den von ihrer eigenen “Wichtigkeit” berauschten Figuren gehört mal eine “Erdung” eingebaut und die Luft rausgelassen aus ihren delirischen Egos. Allerdings denke ich, daß deren Treiben stillschweigend hingenommen wird. Da kann man im Hintergrund fein seinen eigenen Interesssen nachgehen - das Lauterbachprinzip. Danke, Herr Dr. Frank für Ihre aufrichtige und unermüdliche Arbeit, Sie sind ein SEGEN!!!

@ Michael. Ihr Kommentar ist frei von Argumenten. Daher meine Bitte an Sie, mit sachlichen Gegenargumenten auf den Text von H. Dr Frank zu antworten. Sollten Sie auf meinen Kommentar nicht antworten, gehe ich davon aus, dass sie keine Argumente haben.

Danke, Herr Dr. Frank für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit. Auch wenn diese in diesem weltweit geschlossenem System der WEF-Verbrecher und deren Marionetten in den Regierungen der Werte-Gemeinschaft genau so wenig bewirken wird, wie die Montagsspaziergänge seit 2 Jahren. Ich gehe trotzdem auch immer wieder hin, allein schon deshalb, um meine Selbstachtung nicht zu verlieren. Ich glaube, das ist auch eine Ihrer und Ihrer Handvoll Mitstreiter wichtigsten Motivationen.

Als mir als erstes das Bild des Herrn Montgomery ins Auge stach, da erinnerte ich mich an - vor langer Zeit gelesener - Expertenaussagen (ja, ohne goosefeet below and above), daß dicht zusammenstehende Augen bei einem Menschen auf eine außergewöhnlich hohe kriminelle Energie der/des Betreffenden schließen ließen. Was ist bloß los, wie kommt das?

Montgomery, Hirschhausen, Karl der Kranke - das sind doch allesamt miese kleine Verlierer, die sich aus purer Verzweiflung ins Rampenlicht drängen, weil sie nix anderes können und sich dort halten, obwohl jeder weiß, daß es sich bei denen um intellektuelle Kleinkaliber handelt. Ich glaube die Leute hören denen so gerne zu, so wie sie auch anderen Deppen und Verlierern gerne zuhören, weil sie sich selber in diesen Figuren wiedererkennen. Es ist auch der Hang zum Drama… und wenn man dann noch selber darin mitwirken kann, umso besser!

Das mit dem Weltarzt wusste ich, das mit den Interessen habe ich immer vermutet-danke für diese Informationen Herr Frank. ( Und überhaupt danke für Ihren Mut und Ihre Ethik.)

Der Erfinder der “Tyrannei der Ungeimpften” hätte vor 80 Jahren sicher auch von einer “Tyrannei der Juden” gesprochen. Mussten die armen SS-Männer in den KZs doch wegen denen jeden Morgen aufstehen um sie zu bewachen. Auch bei Sturm und Regen. Sie haben den Juden doch praktisch ihre Jugend geopfert. Leider gab es damals noch keinen Montgomery und keine Talkshows, die Geschichte müsste sonst vielleicht umgeschrieben werden. Wie wäre es mit dem Titel “Weltärschepräsident” für das kleine Ärztlein? Es gibt kaum einen Mediziner, der für diese Auszeichnung so prädestiniert wäre wie er.

In Hochkulturen neigt der Zeitgeist zur Dekadenz. Man sieht es ja an allen Ecken und Enden. Aber was wäre die Konsequenz? Kommt eine Phase der Besinnung? Ich meine, es könnte damit anfangen, dass Privatpersonen nicht mehr über grosse Geldmengen verfügen dürfen. Über die richtige Grenze will ich als Unterschichtler nicht spekulieren. Das ist in den Augen vieler hier wohl ein kommunistischer Gedanke nicht wahr? Ja, ich schäme mich auch ein wenig. Aber es fällt mir momentan nichts Besseres ein. Früher, viel früher habe ich mal gesagt, dass sich jeder, der viel Vermögen hat, im Grunde verhält wie eine Bank. Und man müsste nun von Staats wegen nur dafür sorgen dass der Reiche wie eine tatsächliche Bank behandelt wird. Also zumindest muss ein Buchhalter eingestellt oder beauftragt werden, der vorschriftsgemäß Buch führt. Würde das etwas bringen? Damals war die Dekadenz eine Eigenschaft des untergehenden Kapitalismus. Und kommunistische Spinnereien waren nichts Schlechtes. Die guten alten Zeiten mal wieder. Da hat der beste Kaffee noch sechs Stundenlöhne das Pfund gekostet. Mein Gott, und wir haben uns nicht mal beschwert.

So wie ihre beharrliche Auseinandersetzung mit Dr. Mabuse Lauterbach schon seit Lipobay- Zeiten keinerlei Auswirkung auf die “Karriere” des jetzigen Krankheitsministers hatte, so wird auch dieser Brief dem Hetzer Montgomery kaum schaden. Der hat seine Schäfchen schon aufgrund seines Alters längst im Trockenen. Die Herren werden sich sicherlich kaum Gedanken über ihre Altersversorgung machen müssen. War wohl schon immer so, dass man um Karriere zu machen bereit sein muss, prinzipienlos über Leichen zu gehen. Intellekt wird nur für das Ausstechen von Konkurrenten benötigt, fachliche Kompetenz kann mitunter störend sein. Deshalb bin ich nur Fabrikarbeiter ;-). Aber selbst in meiner Welt das gleiche Spiel, nur nicht annähernd so lukrativ. Ihnen viel Erfolg Herr Dr. Frank!

Nachfolgende Generationen werden sich fragen, wie Menschen solchen Bauernfängern hinterherlaufen konnten. Die 2.487.526 Menschen mit Impfnebenwirkungen (so die Kassenärztliche Bundesvereinigung am 16.06.2022) werden sich das sicher schon jetzt fragen.

Dr. Frank, danke für Ihren unentwegten Einsatz. Passen Sie gut auf sich auf, dass Sie durch die Beschäftigung mit diesem ganzen Müll nicht die Krätze kriegen.

Antwort: Wir haben bei der Pressestelle von Pfizer nachgefragt und die haben uns gesagt wir sollen ihnen sagen: so lange der regierungskonform im zwangsbezahl TV der Einheitspartei Propagandaanstalten hetzt und unsere Gewinne den Geldspeicher sprengen, ist alles gut ! Ich finde: Richtig so!;  Nanzis Schergen sind auch viel zu beschäftigt mit der Einschüchterung von Regierungskritikern.

Naja, auch ’ kleine Ärztelein ’ haben ihre Daseinsberechtigung. Das Ebola-Gefasel war halt zu dick aufgetragen und sooo durchschaubar, das es peinlich wurde. Aber das schlimmste ist, das weite Teile der Bevölkerung die Ergüsse dieses Herrn ernst nehmen.

Hirschhausen ist lediglich Honorprofessor und habilitiert ist er auch nicht. So what?

Mein Strafmaß für diese, und andere menschenverachtenden Hetzer steht schon fest, es sei nur soviel gesagt, wird sehr kalt werden, und die Pfunde würden schmelzen.  Wann ist die Gesellschaft so dermassen, so fassungslos Abgründig Richtung Hölle abgebogen?

Während der “Pandemie” unterstützten also Ansehen und Autorität von Organisation und Amt das Narrativ, und jetzt erfahren wir, April April, dem war ja gar nicht so! Es gibt einen “richtige”  Weltärztepräsidentin! Einfach wundervoll. Bin gespannt, welche Organisationen noch alle nicht verantwortlich sind. Die WHO z.B. hat sich die Jahre auch kritisch geäußert, etwa mit einer Absage an die “Herdenimmunität”.

Es ist überall dasselbe: Patricia Schlesinger lässt grüßen. Bei allem, was diese Typen veranstalten und propagieren, sollte man immer erst mal prüfen, welche Motive genau die bewegen und wer wie von wem profitiert. Und ist Montgomery nicht der Heini, der sich kürzlich an die Landsleute mit der unmissverständlichen Aufforderung wandte, sie sollten demnächst im Winter mal endlich Pullover anziehen und nicht so viel über die selbstverschuldete deutsche Energiekrise jammern, wenn das Gas knapp wird. Auch hier also wieder das bekannte Expertentum dieses Scharlatans.

Mindestens ebenso spannend, wie die Ausführungen zu Monntgomery, finde ich die Informationen zu Hirschhausen. Die ÖR Staatsmedien sind wirklich zu einem geradezu widerlichen Selbstbedieungsladen verkommen! Mafiöse Zustande bei ARD und ZDF

Bei den Halbgöttern in Weiß in den Krankenhäusern ist Montgomery doch als Lobbyist unangefochten,  nachdem er denen einst mit wochenlangen Ärztestreiks maximale Finanzpolster besorgt hat. Hinzu kommen exorbitante Renten für angestellte und niedergelassene Ärzte aus letztlich allesamt abgabenfinanzierten Versorgungswerken. Noch nicht mal dagegen spräche etwas, wenn diese Leute durchwegs ihre Patienten anständig behandelt hätten. Das war bei Corona nachweislich nicht der Fall. Es bedurfte mutiger Pfleger und anderer medizinischer Fachkräfte (von Chargen wie Montgomery als “Personal” abqualifiziert), um darauf zu verweisen, daß es hier anfangs der Plandemie massenhaft zu Fällen unterlassener Hilfeleistung kam, in dem man positiv getestete Risikopatienten in der Quarantäne rotten ließ, sie um halb sieben morgens oder abends vors Fenster von Arztpraxen beorderte oder ihnen Krankentransporte verweigerte.

Offensichtlich sind von den 12 Mr. Impfdosen weltweit die Hälfte im Müll gelandet. Ich finde es auch unethisch, Schnupfen immer dieses “harmlos” anzuhängen. Offensichtlich weiß die Masse der Ärzte nicht, was das für eine erbärmliche Krankheit ist. Gegen Schnupfen würde ich mich sofort impfen lassen, wenn es da was gäbe

Antwort Frau Stensmyren: Danke für Ihre Nachricht. Wir können kein Fehlverhalten unseres hochgeschätzten, über alle Zweifel erhabenen, unfassbar qualifizierten, stets gut gebräunten, Hilfs-Weltärztepräsidenten erkennen. Eine Anzeige wegen Verleumdung ist gegen die Unterzeichner eingereicht.

Ist der Rechtsstaat erst ruiniert, korrumpiert es sich völlig ungeniert. Seit Jahrzehnte läuft diese Betrugsökonomie und Standesdünkel. Über 14 Mrd. Euro verschwinden aus dem Gesundheitssystem und keiner weiß wohin. Siehe dgvt.de—>“Unlautere Kooperationen zwischen Krankenhäusern und Vertragsärzten. »Die größte Baustelle im Bereich der Korruption ist das Gesundheitswesen. Hier gibt es die meisten Schmiergeldempfänger.« Das erklärte kürzlich Kriminalhauptkommissar Uwe Dolata, Fachmann für Wirtschaftskriminalität und Hochschullehrer für Anti-Korruptionsstrategien in Würzburg.”<—Und wer in Deutschland noch bisschen Denkvermögen hat, befasst sich einmal mit z.B. “Standesorganisationen Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG” und “Standesversicherer Deutsche Ärzteversicherung AG” und kommt unweigerlich in die Stadplanung eines jeden Bundesland und Konsumtempel nebst Privatisierung, Gentrifizierung staatlicher Liegenschaften, Stadtteile. In Hamburg werden extra aktuell für diese med. Standedünkel U-Bahn Linien zu Lasten aller Steuerzahler gebaut. Die Bundes- mit seinen Landeskartellämter versagen vollens wenn Luftlinie alle 300 Meter Einkaufsmeilen einer bestimmten med. Gruppe Einkaufszentren besitzen und die KMUs platt machen. Konsumtempel und Immobilien der korrupten Standesärzte. Genau aus dem Grund wird das Grundbuchamt wie ein Heiliger Gral seitens korrupter Politik(er) bewacht. Dieser politisch-wirtschaftliche Filz potenziert sich jedes Jahr und gehört restlos zerschlagen. Rechtsstaat, zum piepen. Allerherzlichen Dank zu Dr. med. Gunter Frank und Achse.

Lieber Herr Dr. Frank, Danke für ihren unermüdlichen Einsatz und Aufklärung. Ihre Berichte haben mich immer wieder aufgebaut und so bin ungeimpft gut durch diese immer noch schlimme Zeit gekommen.

Fernsehärzte sind wie Fernsehköche , deren eigene Restaurants regelmäßig dichtmachen oder die gar keine besitzen . Allen ist gemeinsam , genau zu wissen wie´s richtig geht ....

Der World Medical Association (WMA) und deren Präsidentin, , der sehr verehrten Frau Dr, Stensmyren dürften die Aussagen des nicht verehrten Professors mit dem albernen Titel „ Welt Ärzte Präsident““ nicht unbekannt sein. Da aber von dieser total überflüssigen Organisation dem ehemaligen Röntgenologen, der von Viren und Infektiologie genau die gleiche Ahnung hat wie mein Lieferant von der Flaschenpost, bisher kein Einhalt geboten wurde, dürfte der offene Brief,,fürchte ich, ohne Wirkung bleiben,

Double Lovelike !

Soll dieser seltsame Kautz sich doch nennen wie er will oder soll der “Comedian” Hirschhausen doch herumalbern, beim ÖRR hat ein halbwegs intelligenter Mensch sowieso nichts verloren. Wer - außer den ewigen Unbelehrbaren - schaut noch den Mist der genderbekloppten und woken Regierungspropagandisten. Die sich nicht scheuen Kühlturm-Wasserdampf schwarz einzufärben, die eine bunte und schöne neue Welt der Diversität mit tausenden neuen Bürgern bewerben. Und last but not least: Die solchen Gauklern und selbstverliebten Heinis eine “Bühne” bieten.

Das Anschreiben thematisiert mehr als nur zu Recht, das Verhalten dieses selbst ernannten Weltärzte Präsidenten. Sehr gute Quellen Angaben die an die größten Fehltritte erinnern. Eine Quelle würde ich noch hinzufügen wollen: Zu Beginn machte sich der „Weltärzte Präsident“ in ähnlicher Manier über die Maskenpflicht lustig. Dann schien er einen Ordnungsruf erhalten zu haben und rannte 180 Grad gewendet in Richtung „Maskenpflicht“. Es zeigt sehr schön dass Opportunismus und Narzissmus gut vereinbar sind. Leider erinnere ich mich nur, dass es im ÖRR war. Vielen Dank Herr Dr. Gunter Frank für Ihren unermüdlichen Einsatz der „Evidenz“ ihren notwendigen Platz einzuräumen wie es sich für eine aufgeklärte Gesellschaft gehört, die gerade einen Rückfall in die Zeit der Hexerei erlebt.

Hervorragend recherchiert, danke!

„Dr. Frank, vielen Dank! Dr. Frank, vielen Dank! Dr. Frank, vielen Dank! Dr. Frank ...“ (In Konkurrenz zu Merkel auf dem Parteitag bitte wenigstens 12 min lang!) Was sagen eigentlich die zuständigen deutschen Landesärztekammern des Weltärzteclowns und des „Prof.“ Dr.med. Fernsehclowns zu diesen Interessenkonflikten? Wurde der Ehrenrat angerufen? Berufsrechtliche Konsequenzen gezogen?

„Die Erkrankung hat ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben.“ 10 000 Todesfälle auf 100 000 Erkrankungen machen eine Prozentzahl von 10 % aus und nicht 1-2 % . Nicht rechnen zu können ist für einen Naturwissenschaftler ebenso schlimm wie schamlos zu übertreiben. Von unseren Minister*Innen sind wir das gewohnt, aber Funktionäre mit abgeschlossenem Studium sollten da schon etwas besser abschneiden.

Danke an den Autor für sein herausragendes Engagement. „Die Erkrankung hat ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben.“ Rechnen kann er also auch nicht, dieser Sadam Hussein-Verschnitt. Hätten wir ein funktionierendes Justizsystem, säßen die Hirschhausens, Lauterbachs und Montgomerys längst hinter Gitter.

Prima! Ob das aber etwas bewirkt, ist allerdings äußerst fraglich. Oder glaubt man im ernst, dass die Hochstapelei und verbalen Entgleisungen des Herrn Montgomery der tatsächlichen “Weltärztepräsidentin” bislang entgangen sind, bzw. ihr nicht zugetragen wurde? Ich glaube dass die gesellschaftliche Blase in dieser Sphäre viel größer ist, als man glauben mag.

Montgomery ist auch einen von denen, die ihr dickes Ego raushängen lassen. Er wird wohl als eine Person in die Geschichtsbücher eingehen, von der spätere Generationen sagen werden, auch so etwas wurde auf die Menschheit losgelassen.

Pecunia non olet, das wußten schon die Römer.

Tja, Butter oder Margarine? Wer glaubt, Ärzte wüssten etwas, bloß weil sie ständig gefragt werden, dem ist nicht zu helfen. Was soll arzt auch machen, so als Druide? Als Arzt von Stalingrad? Für die armen Schweine, die geschlachtet werden? Bei Frauen ist das nochmal anders, denn da ist das physiologisch bedingt nach Paul Julius Möbius, spätestens seit 1900.

Montgomery mag ein guter Ärztefunktionär sein, aber von Medizin hat er wohl kaum noch eine Ahnung. Selbst in seiner aktiven medizinischen Zeit war er nach einem Ondit zufolge nicht die große Leuchte und solche Leute wandern dann gern in Bereiche ab, wo sie mehr darstellen können. Die vielen Interessenvertretungen sprechen für sich. Es fehlt eigentlich nur noch die medizinische Beratung des Papstes. • Vorsitzender des Aufsichtsrats der apoBank • Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes (WMA) • Präsident des Comité Permanent des Médecins Européens (CPME) • Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) • Ehrenvorsitzender des Marburger Bundes • Beisitzer des Vorstands der Hartmannbund-Stiftung “Ärzte helfen Ärzten” • Mitglied des Stiftungskuratoriums der Universität zu Lübeck • Mitglied im Kuratorium des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt • Mitherausgeber der Zeitschrift Ethik in der Medizin • Mitherausgeber der Zeitschrift für Medizinrecht (medstra) • Mitherausgeber der Zeitschrift Gesundheit und Pflege • Mitglied im Herausgeberbeirat Welt der Krankenversicherung • Ehrenmitglied des Beirats der Deutschen Ärzteversicherung • Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Deutschen Ärzteversicherung • Schirmherr der viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin

Wichtige Informationen über diese beiden unsympathischen Zeitgenossen. Der Brief an die echte Weltärztebundpräsidentin wird doch aber in Ablage P archiviert. Braucht man sich keine Hoffnung machen.

Den Hirschhausen habe ich schon vor vielen Jahren persönlich kennengelernt. Mein Eindruck kann ich hier nicht schildern. Das wäre wohl stafbewehrt. Was den Ehemaligen Teilzeitradiologen aus Hamburg angeht habe ich kein Zweifel, was an ordentliches Gericht in einem ordentliches Rechtsstaat urteilen würde: Langjährige Lagerhaft.

Eigentlich interessiert mich persönlich nicht, was ein Montgomery da an Hass und Hetze loslässt. Aber er wird gerade darum in Talkshows eingeladen und übt Einfluss auf ein Millionenpublikum aus. Letztlich verursacht er damit schwere Schäden. Aber ich fürchte, dass ein juristische Aufarbeitung erst am Sankt-Nimmerleinstag stattfindet. Um so wichtiger ist es, diesem Treiben nicht tatenlos gegenüberzustehen. Darum meinen innigsten Dank an Gunter Frank für ihre unermüdliche Aufklärung.

Wertvoller als medizinische Ratschläge des Herrn, wären vielleicht seine Aktien-Tipps.

Guten Morgen, Hinweis zur Aussage in der NZZ, 7.1.2022: Zusätzlich zu dem von Ihnen aufgeführten inhaltlichen “irreführenden Aussagen” lässt Herr Montgomery auch Grundkenntnisse der Mathematik vermissen (oder Panik schüren wollen). 1 - 2% von 100.000 sind, wenn ich in der Schule richtig aufgepasst habe, 1 .000- 2.000. Mithin würden 1.000 bis 2.000 Menschen an der Krankheit sterben.

Das nenne ich doch mal sehr gut recherchierten Journalismus. Klasse.

Der feine Herr Montgomery ist eben Funktionär durch und durch, und ein ziemlich extrovertierter Narzisst. Er hat es weit gebracht, das kann man neidlos anerkennen. Wie viele andere “Macher” weiß er die Dinge zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Sein Status spiegelt sich in seinem Netzwerk und vermutlich in seiner finanziellen Lage wider. Er gehört im übertragenen Sinn zum ” Hofstaat”. Durch seine provokante Art löst er Ärger aus, das hängt eng mit seiner narzisstischen Persönlichkeit(störung) zusammen. Wahrscheinlich sind ihm andere schlicht egal, wenn sie unter die Räder seines Machens kommen. Das ist traurig, aber leider Merkmal vieler, die auf der großen Bühne agieren. Viel fragwürdiger als ihn finde ich den Weltärztebund an sich, eine mit Zwangsgeldern finanzierte Organisation, die definitiv der WHO (und somit Bill Gates?) nahe steht (lt. Webseite besteht eine strategische Partnerschaft). Was erwartet man da anderes von einem wie Montgomery, der letztendlich liefert wie bestellt, und außerdem verzweifelt nach Aufmerksamkeit hungert? Letztendlich ist Montgomery nur ein Symptom für den Geisteszustand eben jener Eliten, die mittlerweile jede Zurückhaltung verloren haben.

Gibt es eine Habilitation ? Welches Institut,? Wo ?.  Man wird ja wohl nochmal fragen dürfen, bei den vielen herumdozierenden Pseudo-Wissenschaftlern. Ich war auch schon mal für eine längere Zeit in Oxford und Cambridge, na und ?

Lieber Herr Dr. Frank, die Fernsehpropaganda für das Impfen sind die Fackelzüge unserer Zeit. Die Exkremente niederer Instinkte wurden immer schon mit einer Kuvertüre der Gerechtigkeit serviert. Das Auge von Hans Wurst isst mit.

Prof. Dr. med. Eckart von Hirschhausen! Schon immer platzierte er geschickt Impfwerbung in seinen Programmen. Und ähnlich wie bei Klabauterbach werden heute die größten Narren Experten genannt und bekommen Prof.-Titel. Früher waren die Narren auf der Bühne, heute sitzen sie Publikum.

Mit Biontech- und Modernaaktien bin ich rechtzeitig im September 2020 eingestiegen und habe äußerst gewinnbringend verkauft. Valnevaaktien kamen im November 2021, weil der Hype auf Totimpfstoffe gerade grassierte. Valneva stellte sich als Flop heraus, gut dass ich nur paar Aktien kaufte und die Valnevaaktion als “Versuch-macht-klug” verbuchte. Wer die zukünftige Rente mit Börsenspekulation erhöhen will/soll, fährt bei Rüstungsaktien am Besten. Wer an Ideologien fern der realistischen Machbarkeit glaubt, kauft Wasserstoff- und Windenergieaktien, weil die so schön grün und öko klingen, wie der von Chrustschow propagierte Maisanbau auf dafür nichtbrauchbaren Böden (Mais ist die Wurst am Stängel).

Die skandalösen Aussagen dieses Herrn sind m.E. ein Fall für die Strafverfolgung. Solche Leute faseln von Moral und Ethik. Furchtbare Ideologen, keinesfalls Mediziner und Wissenschaftler. Hier blickt der Geist von Sinowjew, Lyssenko und Dr. Mengele durch. Ich wünsche Ihnen von Herzen, das Ihr Schreiben Erfolg zeitigt und dem Treiben des wirren Radiologen ein Ende gesetzt wird.

Ich denke gerade an das Schicksal von Salman Rushdie. Tatsächlich verteidigen wir unsere westlichen Werte human, indem wir Menschen, die unsere Werte auf eine Art und Weise verletzen, bei der Moslems, wenn es ihre Werte beträfe,  sich weltweit zu Gewalt berufen fühlten, indem wir auf die Meinungsfreiheit von Herrn Montgomery verweisen. Angenommen, der Herr Montgomery hätte Moslems anstelle Ungeimpfter auf solche ekelerregende Art “thematisiert”, . . .

“...Die Erkrankung hat ohne Impfung eine Letalität zwischen ein und zwei Prozent (…). Das heißt, bei 100.000 Menschen würden 10.000 Menschen an der Erkrankung sterben…” Wenn die Aussage so stimmt, beherrscht der Mann nicht einmal die Grundrechenarten, 10.000 von 100.000 sind 10% und nicht 1%. Das zeigt, was seine Aussagenbezwecken sollen, Angst und Panik!

Auf die Antwort bin ich aber wirklich sehr gespannt! Ich schätze, Sie und wir werden keine erhalten. Denn es ist m.E.  unmöglich, sich aus diesem Versagen auf ganzer Linie noch irgendwie herauszureden. Dieser Brief müsste im öffentlichen Rechtlichen und sämtlichen Medien mit Reichweite gebracht werden. Wieder ganz hervorragend analysiert, formuliert und zusammengefasst. Danke für Ihr unschätzbar wertvolles Engagement. ps. Letze Woche mit einer Kollegin gesprochen. Sie klagt über sehr schlimme, neurologische Impfnebenwirkungen, die bei ihr 4. Wochen nach dem Booster-Shot erstmals aufgetreten sind und seitdem in unregelmäßigen Abständen immer wieder auftreten; „unerträgliche migräneartige Kopfschmerzen i.V.m. einee anschwellenden linken Gesichtshälfte“, worauf sie „endlich ein Medikament mit einer Neurologin gefunden hat, dass sie einigermaßen durch die Schmerzen hilft“.

Nun - es sollte mich doch sehr wundern, wenn Ihr Brief, sehr geehrter Herr Dr. Frank,  mit der Unterschrift von 182 Kollegen überhaupt einer Antwort gewürdigt wird. Mir kann niemand weismachen, dass diejenigen, die den menschenverachtenden, unverschämten Pharmalobbyisten im April 2021 erneut zum Ratsvorsitzenden gewählt haben (Sitzung des Rates des Weltärztebundes), nicht wissen, WEN sie da in so ein hohes Amt gehievt haben! - Es würde mich sehr freuen, wenn Sie eine aussagekräftige Antwort erhielten! - Allerdings ist mein Vertrauen in viele Institutionen, Verbände etc. in den letzten Jahren auf 0 gesunken. Ob es die Mitglieder des einflussreichen, mächtigen Weltärztebundes wirklich interessiert, wenn (nun bediene ich mich der Ausdrucksweise des unsäglichen Dr.M.) ein paar kleine Ärztelein ihre Stimmlein erheben? Ihnen, lieber Herr Dr. Frank, erneut herzlichen Dank für Ihren kräfte- und zeitraubenden Einsatz für uns und gegen korrupte Ärzte - auch und gerade die “sogenannten”. Und Dank auch an die Kollegen, welche Ihren Brief unterschrieben haben; dazu gehört heute ja leider viel Mut, müssen sie doch wahrscheinlich mit Nachteilen rechnen.

Zur segensreichen Tätigkeit des Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank e.G. in den letzten Jahren fragen sie ihren Arzt, Zahnarzt, Tierarzt oder Apotheker. Da fast alle dieser Freiberufler bei der Bank der Gesundheit (aktueller Werbeslogan) ein Konto unterhalten, werden sie einiges zu hören bekommmen.

Sehr geehrter Herr Dr. Frank, ich kann nur immer wieder meiner Bewunderung Ausdruck verleihen, wie aufrecht Sie gegen diesen Propagandasturm stehen und Verunglimpfungen ertragen. Das ich es einmal erleben würde, dass so gegen Sie und Ihre Kollegen in Deutschland gehetzt wird, hätte ich nicht wirklich gedacht. Aber man lernt nie aus. Gerne weiter so. MfG Nico Schmidt

Wer aus einem Prozent zehn macht (10000 Tote auf 100000 Erkrankte statt 1000 (bei 1% Mortalität) tut sich entweder mit dem Zählen schwer, oder er ist ein elender Lügner.—

  • Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.